Im Osten wirke dagegen ein anderes Leitbild, erklärt die Sozialforscherin Renate Köcher. In Ostdeutschland strebt eine Mehrheit die Berufstätigkeit beider Elternteile an und lebt dieses Modell auch. Eltern im Osten würden so denken wie Eltern in Frankreich oder Schweden, erklärte Köcher. Doch auch im Westen sei einiges in Bewegung gekommen, seitdem Deutschland — Ost und West — nach dem Mauerfall wiedervereinigt sind.

Viele Mütter stecken beruflich zurück

«Das Bild von der Rabenmutter muss weg», forderte SPD-Ministerin Schwesig, die selbst in Ostdeutschland (in der DDR) aufgewachsen ist. Es müsse Schluss damit sein, dass Müttern von konservativen Politikern ein schlechtes Gewissen eingeredet werde, wenn sie sich nicht Vollzeit um den Nachwuchs kümmerten.